Einloggen mit Social Media-Accounts

FBwiba SocialMedia All-In-One-Connect

Einsatz von oneall.com und Social Login.

Seit einiger Zeit sehe ich immer mehr, dass auf Webseiten, Webshops und auch Web-/Apps die Möglichkeit angeboten wird, sich mit Social-Media-Accounts anzumelden. Wie immer bin ich doch recht vorsichtig, wenn es darum geht, mit seinen Anmeldungen derart zu jonglieren. Also betrachtete ich den Einsatz diese Möglichkeit mit einem zögerlichen Auge und mit einem bewundernden Auge. Nun ja, man will ja den Anschluss nicht verpassen und im Zug unserer neu angebotenen Online-Dienstleistung „Arbeiten online binden“ ist es wirklich sehr komfortabel. 😀

Wie sicher ist der Einsatz des PlugIns Social LogIn?

Im Internet gibt es keine 100%ige Sicherheit. Es sei denn, man geht nicht online.

Nivea.de ist nur eine von vielen Websites, die oneall.com einsetzt. Wenn die das machen, kann es ja nicht soooooo schlimm sein, sagt ein flüchtiger Blick.
Das PlugIn, beziehungsweise die Dienstleistung, kann nur so sicher sein, wie die verschlüsselte Kommunikation zwischen den beiden und den Sozialen Netzwerken selbst. Damit oneall.com, oder auch andere Dienstleistungen, auf die Sozialen Netze zugreifen kann, wird jeweils ein sogenannter Authentifikation Code und ein dazugehöriger Schlüssel angefragt, generiert und hinterlegt. 

Gerade sicherheitstechnisch hatte ich so meine Bedenken, aber wer kann schon 80-stellige Codes und Keys knacken. Selbst bei Automatismen dürfte das eine Weile dauern.

Ist die Handhabung einfach?

Das PlugIn Social Login, das dafür benötigt wird, ist zwar auf Englisch, aber dafür wird eine nahezu perfekte Anleitung bereitgestellt, bei der es fast unmöglich ist, irgendetwas bei der Integration falsch zu machen.

Social Login PlugIn von Claude Schlesserl, In Kombination mit oneall.com haben Nutzer die Möglichkeit sich mit 30 Sozialen Netzwerken anzumelden.

In Kombination mit oneall.com haben Nutzer die Möglichkeit sich mit 30 Sozialen Netzwerken anzumelden.

Ich „ziehe meinen Hut“ vor den Entwicklern von oneall.com und natürlich Claude Schlesser, der das PlugIn Social Login entwickelt hat. Das ist wirklich ein starke Leistung was dort unter der Haube steckt.

 

Nun aber genug geschwärmt.

Ab wann ist es eigentlich zu viel?

Mittlerweile habe ich die gängigsten Social-Media-Accounts eingebunden, wie facebook, google, youtube, twitter, paypal.

Nun meine Frage an euch:

Ab wann wird es unübersichtlich, welche Log-in-Möglichkeiten sind eigentlich für die Katz‘ und welche sollten unbedingt vorhanden sein?

 

 

 

 


Anmerkung:

Der oben angerissene Sicherheits-Aspekt lässt sich noch sehr vertieft erklären. Das klingt stark nach einem spannenden Thema, welches ich im Studium hatte.  Wollt Ihr mehr dazu erfahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*